Menu
K
P

W

.

Protokoll zur Gemeindeversammlung vom 10.12.17

Administrator (admin) on May 17 2018

Im Anschluss an den von der Frauenhilfe gestalteten Gottesdienst trafen sich eine Gruppe von Gemeindegliedern zur Gemeindeversammlung, die vorher mehrmals öffentlich angekündigt worden war.

 

Im Anschluss an den von der Frauenhilfe gestalteten Gottesdienst trafen sich eine Gruppe von Gemeindegliedern zur Gemeindeversammlung, die vorher mehrmals öffentlich angekündigt worden war. Nach einer kurzen Begrüßung führte Pfarrer Rademacher in seiner Funktion als Vorsitzender des Presbyteriums in das Thema Gemeindearbeit ein. Es ist ein Wandel in der Mitarbeiterstruktur zu verarbeiten. Gemeindemitglieder standen früher als ehrenamtliche Gruppenleiter in Jugend- und Kinderbereich drei bis vier Stunden pro Woche zur Verfügung, ihre Teilnahme an weiteren Veranstaltungen war selbstverständlich. Heute werden als Mitarbeiter schon Infoausträger und angedockte Mitarbeiter von AWO, Turnverein oder Lehrer der Schule einbezogen. Auch an Gemeindeversammlungen nehmen nur wenige teil. Die gesellschaftliche Entwicklung spielt eine große Rolle: Niedrige Geburtenrate, vermehrte Vielfältigkeit, „bunte“ Gesellschaft, Auflösung traditioneller Familienstrukturen bedingen eine Umstellung und eine Modernisierung in der Kirche generell. Lösungen dazu wurden diskutiert. Es wurde angedacht, die ökumenische Arbeit zur Hilfe zu nehmen, bei gemeinsamen Schulgottesdiensten funktioniert dies. Gemeindeübergreifende Angebote wie in früheren Jahren bei Jugendgottesdiensten im Gemeindeverband könnten ebenso helfen. Obwohl Gelder zur Verfügung stehen, scheitert die Jugendarbeit auch am Mangel ausgebildeter Jugendleiter. Ganztagsschulen verdrängen Jugendarbeit am Nachmittag. Die Kirche befindet sich im Wandel, es müssen neue Formen auch der Gottesdienste angeboten werden. Hausgottesdienste finden in der Gemeinde bereits statt, auch regelmäßige Gottesdienste in der AWO. Ein Kindergottesdienst während dem Gottesdienst am Sonntag wurde angesprochen, auch abendliche Gottesdienste. Herr Rademacher wies auf die strukturelle Veränderung und Stellenstreichung im Gemeindeverband hin. Bevor Frau Ahrens als Kirchmeisterin einige Projekte des laufenden und nächsten Jahres vorstellte, führte Frau Schlauß die personelle Situation des Presbyteriums an. Leider arbeiten momentan nur fünf Personen regelmäßig mit, eine Stelle ist gar vakant. Die verschiedenen Aufgabengebiete sind kaum abzudecken. Schon einzelne, kleine Projekte und Maßnahmen erfordern Zeit, wie z. B. Reparaturnotfälle im Mehrfamilienhaus, Rauchmelder, Verbandskasten etc. . 2017 wurde der Garten des Mehrfamilienhauses umgestaltet, sodass er besser von den Mietern genutzt werden kann. Ein Fahrradunterstand wurde errichtet. Die notwendige Glockenwartung und – Reparatur wurde durchgeführt. In Zusammenarbeit mit dem Architektenbüro Gesell und Partner beginnen 2018 die aufgrund der Gebäudeanalyse ermittelten notwendigen Baumaßnahmen und Sanierung in der Pfarrwohnung, den Jugend- und Gemeinderäumen und im Mehrfamilienhaus. Ein Bauzuschuss ist beim Kirchenkreis beantragt worden. Rücklagen stehen zur Verfügung, dennoch belasten die Kosten den Haushalt sehr. Aus der Gemeinde wurden Ideen vorgetragen zur Finanzierungshilfe. Sponsoring, Benefizveranstaltungen, das Erbitten von Spenden bei Veranstaltungen mit freiem Eintritt etc. wurden vorgetragen. Positiv entwickelt sich die weitere Kooperation mit der Koreanischen Gemeinde.

Zum Abschluss der Versammlung wurde noch über die aktivste Gemeindegruppe, die Frauenhilfe, gesprochen. Die Mitglieder kommen gerne zusammen, um gemeinsam zu singen, zu erzählen und zu beten. Manchmal finden Programme statt. Leider fehlt der Nachwuchs, die Teilnehmerinnen sind zwischen 60 und 92 Jahre alt. Es wurde vereinbart einen Brief zur Werbung aufzusetzen und an weibliche Gemeindemitglieder ab 55 Jahren zu verschicken.

Die Veranstaltung endete entspannt mit einem gemeinsamen Mittagessen. Inge Schlauß

Zurück


 

 .

 


Diese Seite wurde zuletzt geändert 17.02.2020 um 16:33 GMT, + 2 Stunde = MEZ.


 

Im Anschluss an den von der Frauenhilfe gestalteten Gottesdienst trafen sich eine Gruppe von Gemeindegliedern zur Gemeindeversammlung, die vorher mehrmals öffentlich angekündigt worden war.

More Details: